Stimmbildung

Manch ein Singender glaubt, er m├╝sse lediglich ein paar Tricks f├╝r die Stimme lernen, um Erfolg haben zu k├Ânnen. Dies ist aber ein Irrtum. Die Stimme braucht das starke Fundament von Seele und K├Ârper. Der Entwicklungsprozess in der so genannten Stimmbildung ist also wesentlich umfassender.

Der ber├╝hmte Gesangsp├Ądagoge Julius Hey (1832-1909) schrieb in seinem dreiteiligen Werk ÔÇ×Deutscher GesangsunterrichtÔÇť:

ÔÇ×Die menschliche Stimme ist ihrem Ursprung und Wesen nach Ausdruck des Seelischen, sie f├╝hrt also den Menschen zu sich selbst und zugleich ├╝ber sich selbst hinaus. Daher kann man im Grunde auch keine ┬╗Stimme bilden ┬ź , ohne da├č der Mensch innerlich mitreift. Stimm-Bildung hei├čt, den Sch├╝ler durch die Stimme zu seinem eigentlichen Wesen zu f├╝hren, indem sie eine echte Verbindung sucht zwischen dem Bewu├čtmachen der Stimmvorg├Ąnge und der Unbefangenheit des nat├╝rlichen Ausdrucks im Erleben.ÔÇť

(bearbeitet von Fritz Rusch in einer Ausgabe von Schott, 1971)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert